EMDR Reutlingen

EMDR - der Schlüssel zu Ihren Erinnerungen

Selbst wenn wir ganz klar verstehen, warum manche Dinge seelische Schmerzen verursachen und uns sogar die Ursachen dafür klar sind, brauchen wir manchmal ein Hilfsmittel, um die Störung im Kern behandeln zu können.


EMDR ist eine Abkürzung und bedeutet Eye Movement and Desensitization and Reprosessing. Es handelt sich hierbei um eine Technik, die es ermöglicht, Aufarbeitung durch Augenbewegungen zu erreichen. Entwickelt wurde sie von der US-amerikanischen Literaturwissenschaftlerin und Psychologin Francine Shapiro als psychotraumatologische Behandlungsmethode für traumatisierte Menschen.

Auch für Störungsbilder für die einem Patienten die Worte fehlen ist diese Behandlungsmethode sehr gut geeignet. Es gibt zahlreiche Untersuchung und Theorien zur Wirksamkeit. Die günstige Wirkweise konnte wissenschaftlich nachgewiesen werden und bereits in den 90er Jahren konnte Francine Shapiro mit dieser Methode nachhaltige Ergebnisse bei traumatisierten Veteranen des Vietnamkriegs erzielen. 

Posttraumatische Belastungsstörungen, Traumata aufgrund von Gewalt und Missbrauch sind Zielgebiete von EMDR. Nach einem Trauma kann es unter Umständen zu einem sogenannten „Sprachlosen Entsetzen“ (speechless terror) kommen, das heißt, in der rechten Hirnhälfte werden Bilder prozessiert, die der Patient vor Augen hat, während das Sprachzentrum aktiv unterdrückt wird. Der Patient kann das Geschehene so nicht in Worte fassen, wodurch nachfolgend eine Verarbeitung des Erlebten erschwert wird.

Ihre unverbindliche Terminanfrage

Deutschland

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.